Impfdesaster, Staatsversagen, was wird nicht alles geschrieben und erzählt, gerne von der Opposition und etlichen Schreihälsen, aber auch von morgens bis abends von unseren öffentlich-rechtlichen Medien, die, anstatt uns neutral und objektiv zu unterrichten, in den Chor der Schreihälse einstimmen.

Ob es das Mittagsmagazin ist oder einer der vielen Talkshows, von Anne Will bis zu "ich freue mich sehr" Markus Lanz, die Leuten wie einem selbstherrlichen "Blogger, Autor, Journalist und Werbetexter" (Wikipedia) Sascha Lobo eine Plattform bieten, ihre Hauptaufgabe scheint inzwischen zu sein, alles schlecht zu reden, alles mies zu machen und uns zu deprimieren. Und deren "Berichterstattung" nervt und deprimiert mich inzwischen mehr als das Virus!

Fragen Sie mal meine Frau, die muss das ertragen...

Es ist höchste Zeit, mal wieder auf den Boden der Realität und zu einer objektiven Berichterstattung zurückzukehren!

Meine Meinung, und Ihre?


Das Wort "Schimpfdesaster" ist übrigens keine Kreation von mir, das habe ich mir von Dr. Christian J. Meier ausgeliehen, der einen sehr lesenswerten Artikel auf der Seite der RiffReporter geschrieben hat. Hier geht es direkt zu seinem Artikel.

 

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren